[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Welchen Hund hätten Sie denn gerne?

Weltweit gibt es etwa 800 Hunderassen. Wie viele Rassen es genau sind, weiß niemand, da ständig neue Rassen und Züchtungen hinzukommen. Wenn Sie sich nun entschlossen haben, dem Kreise der Hundebesitzer beizutreten, stellen Sie sich sicher die Frage, welcher Hund am ehesten für Sie in Frage kommt. Welche Hunderassen für Anfänger sind geeignet?Tatsächlich gibt es Hunde, die besonders gut für Anfänger geeignet sind. Wir zeigen Ihnen welche:

Der Golden Retriever

golden-retriever

Der Golden Retriever ist der geborene Familienhund. Die Zuneigung zu seinen Menschen ist wohl das, was den Golden Retriever am meisten auszeichnet. Er ist treu, gehorsam, anhänglich und lernt gerne und schnell. Aufgrund dieser Charaktereigenschaften werden Golden Retriever häufig zum Rettungs– und Blindenhund ausgebildet. Der Golden Retriever stammt ursprünglich aus Schottland. Er erreicht eine Schulterhöhe von 51-61 cm und ein Gewicht von 27-34 kg. Als Welpe sind Golden Retriever fast weiß, im Laufe der ersten beiden Lebensjahre färbt sich das Fell dann gold- bzw. cremefarben. Sein Körperbau ist stark und sportlich, seine Bewegungen kraftvoll und gleichzeitig überraschend weich.

Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Trotz ihres ständig mürrischen Gesichts ist die Bulldogge ein sehr sanftmütiger und geduldiger Begleiter. Ihr Gemüt ist fröhlich und freundlich. Sie ist gehorsam und versteht sich auch mit fremden Menschen und anderen Haustieren gut. Also Hunderassen für Anfänger ist auch die Bulldogge geeignet. Bulldoggen zählen zu den Familien- und Begleithunden. Sie lernen nicht ganz so schnell wie andere Hunde, aber was sie einmal gelernt haben, vergessen sie so schnell nicht wieder. Bulldoggen sind eher ruhige Vertreter, die nicht dazu neigen viel zu bellen. Die Bulldogge stammt ursprünglich aus Großbritannien. Sie erreicht eine Schulterhöhe von 31-36 cm und ein stattliches Gewicht von 23-25 kg. Die Fellfarbe kann rot, falb, beige, weiß oder mehrfarbig sein.

Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist wie sein Name klingt: verspielt, fröhlich, aufheiternd und aufgeweckt. Die kleine Frohnatur ist sehr intelligent, lernt schnell und gerne Trickst und verzaubert sein Umfeld durch seine fröhliche Persönlichkeit. Er mag es nicht, wenn er ständig allein gelassen wird. Diesen Fauxpas straft er zuweilen mit Kläffen und dem Zerbeißen von Gegenständen. Die Fellpflege des Bichon Frisé (Übersetzung aus dem Französischen ist übrigens: Bichon=Schoßhund, Frisé=gekräuselt) ist sehr zeitintensiv. Er muss fast täglich gebürstet werden, da bei zu wenig Pflege Hautprobleme auftreten können. Der BichonFrisé stammt ursprünglich aus Kanada. Er erreicht eine Schulterhöhe von 23-30 cm und ein Leichtgewicht von 5-10 kg. Sein Fell ist weiß.

Mops

mops

Der Mops ist eine verspielte Frohnatur, die seine Menschen mit lustigen Aktionen zu unterhalten weiß. Er ist treu, selbstbewusst und humorvoll. Der Mops kann sich mit dem Leben als Schoßhund bestens arrangieren, da er sehr liebebedürftig ist. Er ist sozusagen der ideale Schmusehund. Gerade für Menschen die einen anhänglichen Schmusehund suchen ist diese Hunderassen für Anfänger geeignet. Prinzipiell ist der Mops ein robuster, gesunder Hund, der jedoch zu Übergewicht neigt. Aufgrund seiner platten Schnauze hat er gelegentlich Probleme mit der Atmung. Sein kurzes, glattes Fell benötigt wenig Pflege, allerdings müssen seine Falten trocken gehalten werden. Der Mops stammt ursprünglich aus China. Er erreicht eine Schulterhöhe von 25-30 cm und ein Gewicht von 6-8 kg. Seine Fellfarbe kann falb, silber, schwarz oder apricotsein.

Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel ist ein Schoßhund wie er im Buche steht. Ein kleiner Herzensbrecher mit großen treuen Augen, liebem Gesichtsausdruck und majestätischem Gang. Er trägt langes, seidiges Fell, das sogar die Pfoten bedeckt. Der Cavalier King Charles Spaniel ist geduldig, kinderlieb und neugierig. Er liebt Gesellschaft und wird traurig wenn er zu lange allein gelassen wird. Als sanftmütiger, ruhiger Zeitgenosse ist er seinem Herrchen gehorsam ergeben ist. Der Cavalier King Charles Spaniel stammt aus England. Er wird 30-34 cm groß und erreicht ein Gewicht von 5-8 kg. Sein Fell kann die Färbung dreifarbig, schwarz-lohweiß-kastanienrot oder rubin aufweisen.

Last but not least:
Zwergspitz / Pomeranian

zwergspitz pomeranian lucy

Der Zwergspitz oder auch Pomeranian ist nicht nur ein Schoßhund, er liebt es auch viel mit seinem Frauchen oder Herchen unterwegs zu sein. Am liebsten begleitet er seinen Besitzer überall mithin. Er ist süß und anhänglich. Er hat ein langes, flauschiges Fell. Das Fell sollte regelmäßig gekämmt und gepflegt werden. Der Zwergspitz ist quirlig, sehr neugierig und schlau. Er liebt Gesellschaft und mag es nicht so sehr alleine gelassen zu werden. Als treuer und anhänglicher Zeitgenosse ist er seinem Herrchen meistens gehorsam und will ihm gefallen. Der Zwergspitz stammt aus Pommern. Er bekommt eine Schulterhöhe bis zu 23 cm und erreicht ein Gewicht von etwa 2-3,5 kg. Sein Fell kann die Färbung dreifarbig, schwarz, braun, weiß, creme-weiß, weiß-kastanienrot oder orange aufweisen. Mehr zum Zwergspitz findest du in diesem Zwergspitz Hundeblog.