[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wenn Ihr Hund mit mit in den Urlaub kommen soll (Flugzeug, Auto, Bahn) , ist es sehr wichtig, dass Ihr Hund sicher bzw. nach den aktuellen Anforderungen der jeweiligen Fluggesellschaft reist. Kleine Hunde bis 7 kg können in der Flugkabine als „Handgepäck“ mitfliegen. Sie müssen dafür nur in einer entsprechenden Hundetasche im Flugzeug untergebracht werden.

Wichtige Überlegungen vor der Reise

Bevor Sie mit Ihrem Hund reisen, sollten Sie sich über einige wichtige Punkte Gedanken machen. Urlaubsreisen sind nicht für jeden Hund  geeignet. Es ist daher wichtig festzustellen, ob Ihr Hund reisen kann. Berücksichtigen Sie:

  • Ist Ihr Hund zu jung oder zu alt zum Vereisen?
  • Ist Ihr Hund gesund genug?
  • Erholt sich Ihr Hund von einer Operation, ernsthaften Krankheit oder Verletzung?
  • Ist Ihr Hund schwanger?
  • Leidet Ihr Hund unter Reisekrankheit?

Wenn Sie auf eine dieser Fragen mit ‘Ja’ geantwortet haben, werden Sie andere Reisevorkehrungen treffen müssen. Denn einige Fluggesellschaften verlangen, dass Sie vor der Reise eine Gesundheitsbescheinigung für Ihren Hund besorgen. Diese Gesundheitsbescheinigung besagt, dass Ihr Hund gesund ist, geimpft wurde und Fit zum Vereisen ist.

Reisevorbereitungen 

Es ist wichtig, die passenden Vorkehrungen vor der Reise zu treffen. Beginnen Sie mit dem Kauf einer Hundetransporttasche, die zum Gewicht und der Größe ihres Hundes passt.  Ihr Hund sollte in der Tasche ohne Probleme aufstehen und sich drehen können. Aber kaufen Sie keine zu große Tasche, weil dies aufgrund des vielen Platzes zu Reisekrankheiten und Mangel an Sicherheit führen kann Hund lieben bequeme, höhlenartige Umgebungen.

Schon Wochen vor der Reise lassen Sie die Tasche an einem Ort offen liegen, damit Ihr Hund sie beschnuppern und isch an die Tasche gewöhnt. Sie können Leckerlies, Spielzeug und andere Beschäftigungen in die Tasche legen, die Ihr Hund motivieren können, reinzugehen und eine positive Assoziation zu der Tasche zu bilden. Zwingen Sie Ihr Hund nicht in die Tasche rein zugehen, lassen Sie ihm Zeit die Tasche selbst zu erkunden. Sobald der Hund sich an die Tasche gewöhnt hat, ist es ratsam, mit ihm kurze Ausflüge zu unternehmen. So wird die Angst vom Reisen in der Tasche gelindert.

Reisen mit dem Hund im Flugzeug

Vor dem Flug

Bei der Fluggesellschaft werden Sie eine Reservierung für Ihren Hund machen müssen, weil nur eine begrenzte Zahl von Hunden in der Kabine mitreisen darf. Grundsätzlich verlangt fast jede Fluggesellschaft eine Gebühr für die Mitnahme des Hundes (Obwohl der Hund die ganze Zeit nur unten in Fußraum in seiner Hundetasche sitzen darf).

Überprüfen Sie immer, welche Regel die Fluggesellschaft für das Reisen von Hunden hat. Die meisten Fluggesellschaften verlangen eine Gesundheitsbescheinigung von dem Tierarzt, die nicht älter als 10 Tage ist, zusätzlich zu dem Nachweis von Impfungen.

Planen Sie auch die Unterkunft für Ihr Hund am Zielort. Buchen Sie zum Beispiel ein Hotel in dem Tiere erlaubt sind. Es ist auch ratsam sich zu erkundigen, wo sich Tierärzte befinden, falls es einmal einen Notfall geben sollte.

Wenn Sie mit Ihrem Hund ins Ausland fahren, wird Ihr Hund strenge Anforderungen erfüllen müssen. Viele Länder haben bei Nichteinhaltung der Landesvorschriften eine vorgeschriebene Quarantänezeit. Achten Sie deshalb immer auf die jeweiligen Einreisebestimmungen!

Hundetasche ideal zum Vereisen

Die Hundetasche ist perfekt zum Vereisen

Während des Fluges

Ihr Hund wird während des Fluges in seiner Tragetasche bleiben müssen. Falls Ihr Hund sich während des Fluges lösen muss, werden Sie Ihren Hund (in der Tragetasche), zur Toilettenkabine bringen müssen um ihn zu säubern. Daher ist es ratsam immer Feuchttücher dabei zu haben. Sie können zum Beispiel auch die bekannten Welpenunterlagen in die Tasche legen. So wird die Tasche während des Fluges nicht beschmutzt. Die Welpenunterlage können Sie danach einfach wegwerfen.

Geben Sie niemals Ihrem Hund Beruhigungsmittel oder andere Tabletten die Sie nicht von Ihrem Tierarzt bekommen haben. Falls Sie Medikamente oder Reisetabletten verabreichen, achten Sie darauf, dass diese für den Hund geeignet sind. Sonst kann es zu einem schlimmen medizinischen Notfall kommen.

Ihr kleiner Hunde sollte nie mit einem Würger, Stachelhalsband oder Trainings-Halsband reisen. Entfernen Sie die Leine, wenn Sie Ihr Hund in die Tragetasche legen.

Denken Sie daran, einen zusammenklappbaren Wassernapf mitzunehmen, sodass Sie Ihrem Hund während der Reise Wasser anbieten können.

Wenn es möglich ist, nehmen Sie sich die Zeit vor dem Flug mit dem Hund Gassi zu gehen. Falls Sie eine Zwischenlandung haben, versuchen Sie es, so zu organisieren, dass Sie eine Stunde Pause zwischen den Flügen haben. Wenn es nicht genug Zeit gibt, nach draußen zu gehen, benutzen Sie eine Welpenunterlage in der Toilette.

Reisen mit dem Hund im Auto

Lassen Sie Ihr Hund niemals unbeaufsichtigt in seiner Tragetasche oder in einem Fahrzeug. Wenn Sie mit dem Auto reisen, sichern Sie die Tragetasche mit dem Sicherheitsgurt auf dem Rücksitz. Platzieren Sie die Tragetasche niemals auf den Vordersitz, weil der Airbag das Tier verletzen könnte.

Begrenzen Sie Aufnahme von Wasser und Futter 8 Stunden vor dem Flug, um Toilettenunfälle und Magenverstimmung zu vermeiden. Die Luft im Flugzeug kann äußerst trocken sein und viele Hunde  lechzen wegen Stress. Wenn das passiert, können Sie ihr Hund in die Toilette führen, um ihm Wasser anzubieten.

Mit diesen Hinweisen werden Sie und Ihr Hund eine sichere, risikofreie und angenehme Reise genießen!