[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Der Hund ist als beliebtes Haustier in unzähligen Haushalten seit vielen Jahren fest verankert. Für viele Menschen wird er zu einem wichtigen und unverzichtbaren Familienmitglied. Besonders auf Kinder kann intelligente Hunde eine effektive Wirkung haben. Sie lernen, sich um ein Haustier zu kümmern und Verantwortung zu übernehmen. Wer einen Hund hat oder hatte, der wird schon einige Male über die Intelligenz von Hunden nachgedacht haben. Denn Hunde sind nicht nur in der Lage eine Reihe an verschiedenen Tricks zu erlernen, sie können ebenso zum Beispiel als Blindenführhunde agieren. Aber sind Hunde wirklich so schlau, wie wir denken oder werden Hunde von uns überschätzt?

Wie intelligent sind Hunde?

Dass Hunde intelligent sind, steht außer Frage. Denn sie können eine Menge Kommandos lernen. Auch sind sie in der Lage die Gefühle von uns Menschen zu erkennen und einzuordnen. Anhand unserer Mimik oder Stimmlage erkennen sie, ob wir gerade zum Beispiel wütend oder traurig sind. Zudem haben Hunde etwas Ähnliches wie ein Schuldbewusstsein. Haben sie etwas Verbotenes getan, sind Hunde sich dessen oftmals durchaus bewusst. Die Frage ist hier vielmehr, wie intelligent Hunde sind.

Hunde können also unsere Mimik und Gestik deuten und haben auch etwas wie ein schlechtes Gewissen. Dass sie ein richtiges Schuldbewusstsein haben, ist noch nicht bewiesen. Aber dass sie wissen was sie dürfen und was sie nicht dürfen ist klar. Zudem können sie bis zu 250 Wörter verstehen. Auch kann sich bei Hunden so etwas wie eine Routine im Bezug zu manchen Dingen bilden. Das bedeutet, dass der Hund, wenn er immer abends um sechs Uhr sein Fressen bekommt, pünktlich um sechs Uhr vor seinem Napf sitzt und wartet. Genauso kann es auch beim Spazieren gehen sein. Geht man einige Male dieselbe Strecke, wird man merken, dass der Hund bei folgenden Spaziergängen denselben Weg wieder anstrebt.

Man muss allerdings sagen, dass die Intelligenz von Hunden von Rasse zu Rasse variieren kann. Es gibt Hunderassen, die intelligenter als andere sind oder wo sich die Intelligenz in bestimmten Bereichen stark unterscheidet.

Was sind die schlausten Hunderassen?

Laut Psychologen und Hundeforschern gehört zu den intelligentesten Hunderassen ganz weit oben der Border Collie. Danach folgen der Golden Retriever, der Dobermann und auch der Pudel. Zu den  schlauen und lustigen Hunden zählen laut Studien der Windhund und auch die französische Bulldogge.

Der Einsatz von Hundeintelligenz im Alltag

Die Intelligenz von Hunden machen wir uns auch in vielerlei Hinsicht zum Nutzen. Denn nicht umsonst gibt es Blindenführhunde, Militärhunde oder auch Schlittenhunde. Bei solchen Hunden wird die Intelligenz von Hunden aktiv eingesetzt.
Ein Blindenhund muss beispielsweise in der Lage sein, eine Menge Kommandos zu lernen. Er ist für die Sicherheit seines Herrchen zuständig. Natürlich ist hierbei nicht nur die Intelligenz gefragt. Ein solcher Hund benötigt bestimmte Charakterzüge, die nicht unbedingt jeder Hund, beziehungsweise jede Rasse hat. Es kommt also nicht nur darauf an, ob der Hund besonders schlau ist, sondern auch auf sein Wesen.

So kann man die Intelligenz seines Hundes trainieren

Es ist möglich, die Intelligenz eines Hundes zu trainieren. Hierbei kommt es nicht auf die Rasse an. Da ein Hund in der Lage ist sich 250 Wörter zu merken, kann man ihm eine Menge Tricks beibringen. Indem der Hund viele Kommandos lernt, beziehungsweise diese auch regelmäßig trainiert werden kommt das der Intelligenz des Hundes in jedem Falle zugute. Zudem gibt es sogenannte Intelligenzspielzeuge für Hunde. Diese werden mit Futter befüllt und der Hund muss versuchen an das Futter zu kommen. Wer dies schon einmal ausprobiert hat, wird schnell merken, dass so etwas für den Hund keine Schwierigkeit darstellt.

Andere Tiere genauso intelligent?

Vergleicht man die Intelligenz von Hunden mit anderen Tieren, wird schnell deutlich, dass die meisten Tiere im selben Bereich der Intelligenz, wie Hunde liegen. Hunde sind demnach keineswegs klüger als andere Tiere. Die Wahrnehmung von Hunden lässt sich also mit vielen anderen Tieren vergleichen und stellt keine Besonderheit dar.
Mit Menschen lässt sich die Intelligenz der Hunde allerdings auf keinen Fall vergleichen. Laut einigen Behauptungen sind Hunde auf dem Stand der Intelligenz eines zwei-jährigen Kindes.

Fazit

Abschließend kann gesagt werden, dass Hunde durchaus intelligente Tiere sind. Sie sind in der Lage eine Menge zu lernen beziehungsweise aufzunehmen und das Verhalten seiner Herrchen zu verstehen uns einzuordnen. Im Vergleich zu anderen Tieren sind sie allerdings im Thema Intelligenz keine Besonderheit. Die meisten Tiere können problemlos mit Hunden mithalten.

 


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste